Was Sie wissen müssen, um Fettnäpfchen auszulassen. Die wichtigsten Grundregeln guten Benehmens in der Firma.

Begrüßungen:

  • Der Rangniedrigere grüßt den Ranghöheren, der Herr die Dame, der Jüngere den Älteren.
  • Nach Möglichkeit dabei mit Namen anreden.
  • Nicht vorschnell die Hand ausstrecken – Handschlag ist nicht immer erwünscht (Körpersprache beachten).
  • Hände bei der Begrüßung aus den Hosentaschen nehmen.
  • Immer anklopfen, bevor man einen Raum betritt – auch als Chef.
  • Immer grüßen, wenn man ein Büro, den Lift, ein Lokal, einen Warteraum usw. betritt.

Vorstellung:

  • Unter Gleichrangigen: „Darf ich bekannt machen?“
  • Vorgestellt wird bei Hierarchie unterschieden immer der Rangniedrigere dem Ranghöheren.
  • Beim Bekanntmachen/Vorstellen die Begleitung miteinbeziehen.
  • Vollen Namen und Titel des Vorgestellten nennen.
  • Hat man einen Namen nicht verstanden, ruhig nachfragen oder um die Visitenkarte bitten.
  • Visitenkarte nie in die Gesäßtasche stecken.

„Du“ anbieten:

  • Zuerst beobachten: wie halten es die anderen in der Firma: Handelt es sich um persönliche Vertrautheit oder um allgemeine Firmenkultur?
  • Generell gilt: Das Du bietet der Ranghöhere dem Rangniedrigeren an, der Ältere dem Jüngeren, die Dame dem Herrn.
  • Kunden immer siezen.
  • In machen Umgebungen ist das Du ein Teil der Kultur, „Sie“ wirkt dort deplatziert – im Fitnessstudio, in jugendorientierten Lokalen, in bestimmten Geschäften (Ikea, H&M).

„Du“ ablehnen:

  • Passiert selten, aber doch: Wer es anbietet, muss Ablehnung einkalkulieren.
  • Wer das Du angeboten bekommt, hat immer die Möglichkeit, Nein zu sagen.
  • Unerwünschtes Du zu umschiffen führt nur zu umständlichen Sprachkonstrukten – besser gleich freundlich zurückweisen.
  • Ideal: Ablehnen mit einleuchtender Begründung (Probezeit abwarten, Reaktion der Kollegen, hier nicht üblich).
  • Fehlt der Mut zum Ablehnen: Am nächsten Tag einfach zum Sie zurückkehren.
  • Bei ungebetenem Spontan-Duzen hilft nur eines: Nicht darauf eingehen und selbst konsequent beim Sie bleiben.

Erst die Gepflogenheiten in der Firma beobachten, lautet die Grundregel für Newcomer.


Impressum

Copyright © 2013. All Rights Reserved.