Was Sie wissen müssen, um Fettnäpfchen auszulassen. Die wichtigsten Grundregeln guten Benehmens in der Firma.

Begrüßungen:

  • Der Rangniedrigere grüßt den Ranghöheren, der Herr die Dame, der Jüngere den Älteren.
  • Nach Möglichkeit dabei mit Namen anreden.
  • Nicht vorschnell die Hand ausstrecken – Handschlag ist nicht immer erwünscht (Körpersprache beachten).
  • Hände bei der Begrüßung aus den Hosentaschen nehmen.
  • Immer anklopfen, bevor man einen Raum betritt – auch als Chef.

Weiterlesen: Umgangsformen im Betrieb

Betreffzeile:

  • Der Betreff einer Email ist wichtiger als der eines Briefes. Er entscheidet, ob Ihre Bewerbung überhaupt Interesse weckt. Es gilt: So aussagekräftig wie möglich!

Etikette:

  • Lassen Sie die Internetsprache mit Abkürzungen und Zwinkersmileys vom Chatroom: lol, cu und :) versteht nicht jeder, sie haben in einem offiziellen Schreiben nichts verloren.

Weiterlesen: Acht wichtige Tipps für Ihre Bewerbung per Email!

Das richtige Zeitmanagement kann durchaus über Ihre Karriere entscheiden: Ihre Leistung im Büro wird vor allem daran gemessen, ob es Ihnen gelingt, die wichtigen Aufgaben in einem vorgegebenen Zeitrahmen gut zu erledigen.

Achtung Zeitfresser!
So reagieren Sie...,

...wenn das Telefon klingelt:

  • Wichtiges sofort kurz und präzise erledigen.
  • Unwichtiges Gespräch nicht aufkommen lassen. Freundlich, aber bestimmt beenden.
  • Sich mit Fremdgesprächen nicht befassen, sie schnell weiterleiten.

...

Weiterlesen: Mehr Effizienz im Büro

Wichtige Schritte die Sie beachten sollten, vor und während der Karenzzeit, damit Sie den Wiedereinstieg wieder schaffen.

  • Pflegen Sie während der Babypause Kontakte zu Ihrem Unternehmen, Ihren Kollegen und Ihren Vorgesetzten.
  • Kümmern Sie sich darum, was in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Branche vor sich geht. Informieren Sie sich über die Weiterentwicklung auf Ihrem Fachgebiet, interessieren Sie sich für Fort- und Weiterbildung.

Weiterlesen: Wiedereinstieg nach der Babypause

Schweißausbrüche, zitterne Hände, Blackouts: Fast jeder wird hin und wieder von Sprechangst heimgesucht. Wir zeigen Ihnen, was Sie dagegen tun können und geben "Erste Hilfe Tipps".

Vor der Rede:
  • Bauen Sie körperliche Spannung frühzeitig ab.
    Dazu können Sie beispielsweise autogenes Training oder Yoga machen - oder auch joggen oder schwimmen.

Weiterlesen: Sicher reden

Überlassen Sie die Regelung der Gastgeschenkefrage keinesfalls dem Zufall. Das gilt sowohl, wenn Sie in der Gastrolle sind als auch für Gastgebende! Hier finden Sie hilfreiche Tipps zur geschäftlich korrekten Gastgeschenkepraxis.

10 Grundregeln zur Geschenkepraxis

Es macht einen Teil Ihrer beruflichen Souveränität aus, auf Gastgeschenke professionell, das heißt anlassgerecht und fantasiereich, vorbereitet zu sein. Überlassen Sie die Regelung der Gastgeschenkefrage keinesfalls dem Zufall.

Weiterlesen: 10 Grundregeln zur Geschenkepraxis

Ihr Bewerbungsschreiben ist Ihre Visitenkarte.

Sie muss daher einerseits den "Regeln" entsprechen, sollte andererseits aber auch eine persönliche Note zum Ausdruck bringen.

Was gehört zur schriftlichen Bewerbung?

  • das persönliche Bewerbungsschreiben
  • der tabellarische Lebenslauf
  • ein professionelles Passfoto
  • die Zeugniskopien (letztes Schuljahr und ggf. letztes Habjahreszeugnis)
  • alle weiteren in der Stellenanzeige ausdrücklich verlangten Unterlagen.

Was sollte im Anschreiben stehen?

Das Anschreiben sollte realistisch und selbstbewusst sein.

Weiterlesen: Tipps für die schriftliche Bewerbung

Impressum

Copyright © 2013. All Rights Reserved.